Google+


0

Tristan wird 5…

und das ist ein schöner Grund, der auch gefeiert werden muss. 😉 Jakob wurde zum Geburtstag eingeladen, und es versteht sich von selbst, dass man das Geburtstagskind beschenkt. Und Geschenke wollen verpackt werden – und ich liebe es, Geschenke einzupacken! 😉 Gut, für ein Buch lässt sich schlecht eine Schachtel basteln, möglich wäre es schon, aber da geht das Einwickeln in Geschenkpapier dann doch ein wenig schneller. Leider hatte ich nichts mehr von meinem heiß geliebtem Packpapier im Haus, aber einfarbiges Geschenkpapier in einem schönen strahlendem Türkis-Ton.

Und damit das Geschenk etwas individueller gestaltet wird, habe ich den Namen des Geburtstagskindes, dank Junior-Alphabet und Big Shot, aufgeklebt. Verwendet habe ich dazu Cardstock in Mattgrün. Damit die Buchstaben etwas erhabener ausschauen, habe ich sie mit Abstandspads aufgeklebt. Das sieht wirklich ganz toll aus.

Aber nur den Namen…mmh, da fehlte noch was. Ok, Blümchen und Schmettis wären mal wieder fehl am Platze gewesen. Aber ich hab ja noch die Sternenstanze in Fundus. Für kleine Jungs durchaus passend. Und so kommt sie nicht nur zu Weihnachten zum Einsatz. Schade, dass es diese Stanze nicht mehr bei SU zu kaufen gibt. Auch die Sterne wurden dann in Mattgrün ausgestanzt.

Aber so richtig perfekt wurden die ausgestanzten Sterne dann erst durch die Klammern im Designerdruck. Hier hatte ich die Klammern in „Petrol“ verwendet. Tja, und da kleine Kinder ganz große Naschkatzen sind, durfte natürlich auch etwas Süßes nicht fehlen. Ich muss aber gestehen, dass ich nicht der Fan von Unmengen an Süßigkeiten bin, zu Mal die Kiddis ja meistens auch von vielen anderen Gästen Süßes dazu bekommen. Und wer soll diese Unmengen schaffen? Ok, es gibt sicher kleine Monster, die dies ohne Probleme schaffen würden. Als Verpackung habe ich dann noch mal die Box aus den Zierumschlägen gewählt – natürlich dann auch in Türkis, Weiß und Mattgrün gestaltet.

Ich denke, auf dem Bild lässt sich ganz gut der aufgeklappte Zierumschlag erkennen. Zumindest kann man ahnen, wie er in der Box eingearbeitet wurde. Und da man mit 5 noch nicht zu den „alten“ Hasen gehört, darf man auch ruhig noch das Alter ganz offen nennen.  😉 Die einzelnen Kreise wurden auch wieder mit den entsprechenden Kreisstanzen ausgestanzt. Und auch der extragroße Wellenkreis aus dem Frühlingsmini kam zum Einsatz. Im Moment gibt es diese Stanze nicht mehr zu kaufen, aber vielleicht haben wir ja Glück und die Stanze wird im neuen Hauptkatalog wieder aufgenommen. So eine Glaskugel auf dem Tisch wäre manchmal ganz schön praktisch, oder? 😉

Ich hoffe, Euch haben die Verpackungen auch gefallen.

Liebe Grüße,

Andrea





Rede mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

*