Google+


0

Einmal noch…

dann habt Ihr es geschafft und ich schließe das Thema Ostern für dieses Jahr definitiv ab. 😉 In einem Forum, in dem ich unterwegs bin, haben wir ein Osterwichteln veranstaltet. Das ist eigentlich eine ganz nette Idee. Man wandert in einen Lostopf und weiß nicht, wer einen bewichtelt. Man selbst bekommt Jemanden zugewiesen und dann heißt es sich Gedanken machen, womit man der anderen Person eine Freude machen könnte. Ein wenig geholfen wird einem schon, da man auch Wünsche äußern darf. Aber nett verpackt sollte das Geschenk dann natürlich trotzdem sein.Meine zu bewichtelnde Person hat sich Osterdeko gewünscht, vielleicht auch etwas zum Hängen in den Farben Grün und Gelb… Also bin ich bei uns in Rostock in einen ganz tollen Laden, der unheimlich schöne Deko hat. Der ein oder andere hier in HRO kennt sicher das „Lillebo„. Dort wurde ich dann fündig. Mit einem gelben Stoffhäschen und 2 kleinen Holzanhängern in grün/weiß im Gepäck ging es dann nach Haus, um die kleinen Geschenke gebührend einzupacken.

Das Häschen fand in einem kleinen Körbchen Platz, welches ich mit Designerpapier und passendem Stempelchen aufgehübscht habe.

Das Körbchen besteht übrigens aus 2 Tags – dank der passenden Stanze von SU auch schnell angefertigt. 2 passende Seitenteile zurecht geschnitten und eingeklebt und fertig war das eigentliche Körbchen. Da ja grüne Deko gewünscht war, habe ich mich auch bei den Verpackungen daran gehalten. Stempelfarbe und Papier im schönen Limone von SU. Ich mag diesen Grünton total gerne! Da der Hase mit seinen Ohren dann doch sehr groß war, habe ich beim Körbchen auf den Henkel verzichtet.

Die beiden Holzanhänger habe ich dann in eine Klarsichttüte getan und die Verpackung somit ziemlich offen gelassen.

Die Tüte habe ich dann mit limonefarbenem Papier unterlegt und auch hier wieder in Limone gestempelt.

Aber, das war natürlich noch nicht alles… Es war ja noch etwas zum Hängen gewünscht. Gut, 2 kleine Anhänger hatte ich schon, aber mir schwebte da noch was anderes, etwas Größeres im Sinn herum. Eine Girlande musste her! Natürlich dann auch in den gewünschten Farben. So entstand mittels Wimpelstanze und Schmetterlingsstanze (natürlich auch von SU…) eine Frühlings-Girlande in Limone, Flüsterweiß und Bananengelb (diesen Farbton gibt es leider nicht mehr bei SU)

Den weißen Untergrund der Wimpel habe ich dann noch mal durch die Big Shot genudelt, um sie mit kleinen geprägten Pünktchen zu versehen. Und dank des Junior- Alphabets fand auch das Wort „Spring“ auf der Girlande Platz. 😉

Aufgefädelt habe ich die einzelnen Wimpel auf Paketschnur. Damit die Zwischenräume aber nicht so fad aussehen, habe ich etwas weißes Satinband dazwischen geknotet.

Und so sah das Exemplar dann in voller Größe aus:

Leider kommt die Girlande auf unserer braunen Tür nun so gar nicht zur Geltung, aber ich wollte sie Euch gern auch hängend zeigen, damit Ihr Euch in etwas vorstellen könnt, wie sie in voller Größe ausschaut.

Das ganze Set (ok, nicht komplett, denn für den kleinen Sohnemann gab es noch nett verpackte Saft-Gummi, die ich jetzt nicht zeige) sah dann so aus:

Natürlich durfte ein passendes Kärtchen nicht fehlen. Sicher erkennt Ihr es aus einem meiner vorherigen Postings wieder. 😉 Die Girlande habe ich dann in ein Packpapiertütchen gepackt. Auch dort waren dann wieder die filigranen Eier in Limone und der Ostergruß aus dem Set „Osternostalgie“ zu finden.

Es hat richtig Spaß gemacht, so ein ganzes Set zu werkeln. Und die Beschenkte hat sich auch gefreut – das ist natürlich die Hauptsache!

So, und das war es dann mit Ostern 2012. Morgen zeige ich Euch dann endlich meine gewerkelten Layouts aus dem Online-Scrapkurs von Jenni. Die Layouts aus dem Monat März sind einfach zauberhaft! Aber morgen dann mehr!

Liebe Grüße

Andrea





Rede mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

*