Google+


0

Auflösung…

zum Sneak. Und damit bin ich ganz schön spät dran bei Euch. Aber so ist es eben – bei Vollzeitjob und 3 Kindern (ok, der Mann darf auch nicht vernachlässigt werden) steht das Hobby meistens hinten an. Nun ja, was soll’s. ;o) That’s life – oder wie war das? Aber ich will Euch nicht länger auf die Folter spannen, denn so langsam möchte ich das Thema „Ostern“ dann ja auch abschließen. Gewerkelt habe ich kleine Gastgeschenke für ein Restaurant in Rostock. Diese wurden zu Ostern an die Gäste verteilt – das Häschen hat also auch was für die Gäste da gelassen. Ich finde, dass ist eine nette Geste und die Gäste werden sich sicher auch gefreut haben. Und so hieß es schon vor Wochen fleißig Papier zuschneiden, stempeln und kleben. Aber, es hat viel Freude gemacht. Und es ist auch mal ganz entspannt, zig mal das gleiche zu tun – eine tolle Beschäftigung, um abends wieder runter zu kommen. 😉

Und so schauen die kleinen Gastgeschenke dann aus:

Von diesen kleinen Verpackungen habe ich dann insgesamt 120 Stück gewerkelt. Das war natürlich schon eine kleine Herausforderung, da ich ja nur abends Zeit zum Werkeln habe. Aber, da ich bereits seit Wochen wusste, was auf mich zu kommt, war es doch gut zu realisieren. Im Inneren der Verpackung hat sich dann – natürlich was sonst – ein kleines Schoko-Häschen versteckt…

Und wisst Ihr, wie genial das aussah, als alle Verpackungen auf unserem Küchentisch standen? Das war schon ein cooler Anblick… Einen kleinen Ausschnitt aus der Masse sieht dann so aus:

Also so in Masse wirken die kleinen Dinger doch richtig gewaltig… 😉 So, nachher zeige ich Euch noch etwas aus meinem „Oster-Fundus“ und dann ist aber Schluß. Dann gibbet wieder was anderes – soll ja nicht langweilig werden. 😉

Liebe Grüße

Andrea





Rede mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

*